Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Coaching-Akademie Bamberg

§1 Geltungsbereich, Allgemeines

1.1       Die nachfolgenden AGB gelten für alle zwischen dem Teilnehmer und der Coaching-Akademie Bamberg (nachfolgend „CAB“ genannt) abgeschlossenen Verträge über die Buchung und Durchführung von Ausbildungen, Weiterbildungen, Seminaren und Workshops (nachfolgend gemeinsam „Veranstaltungen“ genannt).

1.2       Ausbildungen sind durch eine Dauer von mindestens 3 Monaten gekennzeichnet. Dabei finden diese in sich wiederholenden Präsenzveranstaltungen (monatlich oder wöchentlich) statt. Des Weiteren betrifft dieser Punkt ebenfalls Intensivausbildungen (eine Woche am Stück) und die Veranstaltungen der Sommerakademie.

1.3       Seminare und Workshops sind Veranstaltungen von maximal 1-3 Tagen und werden in der Regel am Stück durchgeführt.

§2 Vertragsabschluss

2.1       Die Anmeldung zu einer Veranstaltung wird ab dem 01.01.2016 verbindlich online über die Homepage der CAB durchgeführt. Entsprechende Hinweise zur Durchführung der Anmeldung sind dort hinterlegt.

2.2       Bei Durchlaufen des Anmeldevorgangs kann der Teilnehmer jederzeit Korrekturen an der Anmeldung vornehmen, zuletzt auf der Bestellübersicht im Anmeldevorgang unter „https://www.coaching-akademie-bamberg.de/kasse/#checkout“. Über die Zurück-Funktion des Browsers kann der Käufer im Bestellvorgang einen Schritt zurück gehen.

2.3       Mit Absendung einer Anmeldung durch die Betätigung des Buttons „Kostenpflichtig anmelden“ im Kassenbereich unter „https://www.coaching-akademie-bamberg.de/kasse/#checkout“ gibt der Teilnehmer ein verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB ab. Der Eingang und der Inhalt der Anmeldung des Teilnehmers wird durch CAB per E-Mail bestätigt (Anmeldebestätigung).

2.4       Ein Vertrag zwischen dem Teilnehmer und CAB kommt zustande, wenn der Teilnehmer den Button „Kostenpflichtig anmelden“ betätigt.

2.5       Vertragssprache ist deutsch. CAB speichert nicht den vollständigen Vertragstext nach Vertragsschluss und macht diesen dem Teilnehmer auch nicht vollständig zugänglich. Im Rahmen der Vertragsabwicklung erhält der Teilnehmer aber per E-Mail eine Beschreibung der Anmeldung mit den Anmeldedaten und den Vertragsinhalt, den AGB und der Widerrufsbelehrung. Die Anmeldung, den Vertragstext und die AGB kann der Teilnehmer ferner über die Webseiten ausdrucken und speichern.

2.6       Die Teilnehmerzahl im Kurs ist begrenzt. Diese wurde auf maximal 12 Teilnehmer pro Kurs festgelegt. Anmeldungen werden demnach grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

2.7       Im Falle einer Überbuchung wird der Teilnehmer unverzüglich informiert.
Die Anmeldung bedeutet keinen Anspruch auf die Teilnahme der Veranstaltung, insbesondere wenn diese bereits ausgebucht ist.

§3 Zahlungsbedingungen

3.1.      Der Teilnehmer erhält nach seiner Anmeldung eine Rechnung über die Teilnahmegebühr, die vor Veranstaltungsbeginn zu überweisen ist. Bei Ratenzahlung erhält der Teilnehmer eine Gesamtrechnung vor Ausbildungsbeginn. Die jeweilige Rate ist entsprechend dem Ratenzahlungsplan zu bezahlen.

3.2       Die Zahlung erfolgt an die auf der Rechnung angegebene Bankverbindung. Sofern sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt, sind Rechnungen sofort nach Erhalt zur Zahlung fällig.

3.3       Für jede schriftliche Mahnung nach Verzugseintritt erhebt die CAB einen Auslagenersatz in Höhe von 5,00 €.

3.4       Eine Teilnahme ist ausgeschlossen, wenn die Veranstaltungsgebühr oder Rate nicht vor Beginn der Veranstaltung bei der CAB eingegangen ist.

3.5       Kontodaten:

Kontoinhaber: Coaching Akademie Bamberg
IBAN: DE19 7635 0000 0060 0480
BIC: BYLADEM1ERH
Bank: Stadt- und Kreissparkasse Erlangen
 

§4 Widerrufsrecht

-Widerrufsbelehrung –
Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Coaching-Akademie Bamberg, Laurenzistr. 30, 96049 Bamberg, Tel.: 0951 2 999 386 , E-Mail: info@coaching-akademie-bamberg.de) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Widerrufsformular

Hier können Sie unser Widerrufsformular herunterladen.

§5 Rücktritt durch den Teilnehmer (Stornierung, Krankheit, Schicksalsschläge)

5.1       Der Teilnehmer kann zu jedem Zeitpunkt vor Beginn der Veranstaltung durch Erklärung gegenüber der CAB vom Vertrag zurücktreten (Stornierung). Der Rücktritt von einer Veranstaltung ist nur dann rechtswirksam, wenn dieser schriftlich (Brief, E-Mail) erfolgt. Das bloße Fernbleiben von einer Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt. Das gesetzliche Widerrufsrecht und dessen Rechtsfolgen entsprechend § 4 bleibt hiervon unberührt und besteht neben der Rücktrittsmöglichkeit.

Für die Stornierung folgende Bedingungen:

5.2       Für Veranstaltungen im Sinne der Ziff. 1.2 gilt:

Stornierung

    • ab 9 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: kostenfrei
    • bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 5% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 10% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 30% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • unter 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100 % der gesamten Veranstaltungsgebühr

Bereits geleistete Zahlungen des Teilnehmers werden dabei von CAB verrechnet und entsprechend zurückerstattet. Kulanzregelungen sind nach persönlicher Absprache möglich.

5.3 Für Veranstaltungen im Sinne der Ziff. 1.3 gilt:

    • bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 5% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 30% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% der gesamten Veranstaltungsgebühr
    • unter 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100 % der gesamten Veranstaltungsgebühr

Bereits geleistete Zahlungen des Teilnehmers werden dabei von CAB verrechnet und entsprechend zurückerstattet. Kulanzregelungen sind nach persönlicher Absprache vor Ort möglich.

5.4       Wird eine einmal begonnene Veranstaltung wegen Krankheit des Teilnehmers oder aus
sonstigen vom Teilnehmer zu vertretenden Gründen abgebrochen, so ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr, sowie eine Unterbrechung der Ratenzahlung für versäumte Veranstaltungsteile ausgeschlossen. Die CAB behält sich vor in besonders schweren Fällen von Krankheiten oder Schicksalsschlägen Kulanzregelungen nach persönlicher Absprache zu treffen.

5.5       Ein kostenfreier Rücktritt von Ihrer Anmeldung ist dann stets möglich, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer verbindlich stellen oder ein Teilnehmer von der Warteliste nachrücken kann, falls eine Warteliste für die vom Teilnehmer gebuchte Veranstaltung besteht.

§6 Absage / Änderung der Veranstaltung / Rücktritt aus wichtigem Grund durch die CAB

6.1       Die CAB ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten.

6.2.      Die CAB hat insbesondere das Recht die Veranstaltung zu verschieben oder vollständig abzusagen, wenn nicht genügend Anmeldungen vorliegen (i.d.R. mindestens 5 Teilnehmer).

Im Falle eines Verschiebens oder Absage von Veranstaltungen erhält der Teilnehmer

    • bei Ausbildungsgängen gemäß Ziff. 1.2 einen Monat vor der ersten Präsenzveranstaltung Bescheid.
    • bei Seminaren/ Workshops gemäß Ziff. 1.3 bis spätestens 10 Tage vor Beginn Bescheid.

6.3       Fällt ein Dozent aufgrund Krankheit, Unfall oder höherer Gewalt aus, so bemüht sich die CAB um einen entsprechenden Ersatz. Falls kein Dozent kurzfristig organisiert werden kann, so wird die Veranstaltung in der Regel an einem Nachholtermin stattfinden. CAB behält sich allerdings das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen und vom Vertrag zurückzutreten.

6.4       Die CAB wird dem Teilnehmer bei Ausfall der Veranstaltung die bereits erhaltene
Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstattet. Eine Erstattung kommt nicht in Betracht, wenn der Rücktritt vom Vertrag durch CAB auf einem schuldhaften Verhalten des Teilnehmers beruht. Etwaige Stornokosten Dritter oder sonstige Aufwände, welche dem Teilnehmer durch einen Rücktritt oder eine Verschiebung des Termins entstehen (z.B. für Hotel oder andere Unterkünfte sowie Bahn, Flug etc.) werden von CAB nicht ersetzt, es sei denn CAB hat den Rücktritt oder die Verschiebung des Termins schuldhaft verursacht.

6.5       Unwesentliche Programmänderungen oder Änderungen von Veranstaltungszeit und -ort aus dringenden Anlässen behält die CAB sich vor.

6.6       Wird die Veranstaltung trotz zu geringer Teilnehmerzahl durchgeführt, behält sich die CAB vor, die Veranstaltungsdauer angemessen zu kürzen und die Teilnehmerzahl zu bestimmen.

 

§7 Prüfungen / Teilnahmebescheinigungen / Teilnahmebescheinigungen

7.1.      Jeder Teilnehmer, der regelmäßig an den Veranstaltungen teilgenommen hat, erhält nach
Veranstaltungsabschluss entweder eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zertifikat.

7.2       Gemäß des Bildungskonzeptes der CAB enden Veranstaltungen gemäß Ziff. 1.2 mit einer
Prüfung. Nach erfolgreichem Ablegen und Bestehen der Prüfung wird ein Zertifikat ausgestellt.
Teilnehmer von Veranstaltungen gemäß Ziff. 1.3 erhalten nach Veranstaltungsabschluss eine
Teilnahmebescheinigung.

7.3       Sowohl im Zertifikat, als auch auf der Teilnahmebescheinigung sind folgende Daten hinterlegt:
Teilnehmerdaten, Veranstaltungstitel, Veranstaltungsdauer und –inhalte, bei Zertifikat außerdem der Abschlusstitel

7.4       Das Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung wird ausgehändigt, sobald alle Verbindlichkeiten
(bspw. Noch offene Zahlungsraten) beglichen sind.

§8 Haftung

8.1       CAB haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit ihrerseits oder ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

8.2       Für sonstige Schäden haftet die CAB im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur wie folgt:

    • CAB haftet unbeschränkt für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrerseits oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die in den Schutzbereich einer von ihr gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen.
    • CAB haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens, höchstens jedoch auf einen Betrag in Höhe von 20.000 EUR für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch CAB oder einen ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
    • Die Haftung der CAB für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens ist ausgeschlossen.

8.3       Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

8.4       Die Haftung der Vertragspartner nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.8.5     Alle von der CAB durchgeführten Veranstaltungen sind
Selbsterfahrungs-, Aus- und Weiterbildungsangebote und können eine Therapie nicht ersetzen. Wer sich in Therapie befindet, sollte rechtzeitig mit seiner Therapeutin oder seinem Therapeuten klären, ob die Teilnahme an den Veranstaltungen förderlich ist. Falls Sie psychisch erkrankt sind und sich derzeit nicht in Therapie befinden, sollten Sie rechtzeitig mit Ihrem Arzt oder einem Therapeuten klären, ob die Teilnahme an den Veranstaltungen für Sie förderlich ist.

8.4       Unabhängig von vorstehenden Haftungsbedingungen nimmt jede Person in eigener Verantwortung teil. Während der Veranstaltungen tragen die Teilnehmer Verantwortung für sich selbst und auch selbst Verantwortung dafür, dass andere Teilnehmer eventuell persönliche Informationen über Sie erfahren.

8.5       Für Unfälle auf dem Weg hin- und zurück zu den Veranstaltungen- selbst wird nicht gehaftet.

8.6       Die Teilnehmer haben auf ihre mitgebrachten Gegenstände selbst zu achten. Die CAB haftet nicht für Schäden an oder den Verlust von Gegenständen, die der Teilnehmer zur Veranstaltung mitbringt (z.B. Laptop), sofern die CAB hieran kein Verschulden trifft.

§9 Verschwiegenheit und Datenschutz

9.1       Der Teilnehmer verpflichtet sich über alle Informationen, die ihm im Rahmen der Durchführung der Veranstaltung zur Kenntnis gelangen und die persönliche Erfahrungen, Beweggründe, Umstände oder ähnliches der anderen Teilnehmer oder des Dozenten betreffen, gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren. Diese Verschwiegenheitsverpflichtung gilt auch über das Ende der Veranstaltung hinaus. In demselben Maßen verpflichtet sich CAB, ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen zur Verschwiegenheit bezüglich Informationen über den Teilnehmer selbst.

9.2       Soweit CAB personenbezogene Daten verarbeitet, wird sie die Datenschutzgesetze beachten und Maßnahmen zur angemessenen Datensicherung zu treffen. CAB wird die ihr anvertrauten personenbezogenen Daten nur zur Durchführung des Vertrages verarbeiten es sei denn, der Teilnehmer hat in eine weitergehende Datenverarbeitung eingewilligt.

§10 Urheberrecht, Nutzungsbedingungen

10.1.     Das Urheberrecht an allen von den Dozenten im Rahmen der Leistung erstellten Unterlagen, Konzepten, Entwürfen und sonstigen Materialien (im folgenden „Materialien“) verbleibt bei der CAB bzw. den Dozenten.

10.2.     Wurden den Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung Materialien zur Verfügung gestellt, so hat er diese zu vernichten oder zurückzusenden, wenn er an der gebuchten Veranstaltung wegen Widerruf, Rücktritts oder Kündigung nicht teilnimmt.

10.3.     Im Übrigen dürfen Materialien in jeglicher Form, die von der CAB im Rahmen einer Leistung erstellt oder dem Teilnehmer von der CAB im Rahmen der Leistungserbringung zur Verfügung gestellt werden, – auch auszugsweise oder in bearbeiteter Form – außer für private Zwecke nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung von der CAB vervielfältigt, veröffentlicht oder öffentlich zugänglich gemacht werden. Es darf insbesondere nicht für andere Seminare oder ähnliche Leistungen verwendet, überarbeitet, umgeschrieben oder in anderer Weise verändert oder angepasst, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

10.4.     Ein Ton- und/oder Videomitschnitt von Seminaren oder anderen Leistungen von CAB ist nur mit schriftlicher Genehmigung von CAB zulässig.

§11 Vertragsänderungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das Formerfordernis kann nicht durch mündliche Vereinbarung, konkludentes Verhalten oder stillschweigend außer Kraft gesetzt werden. Dies gilt nicht für individuelle Vertragsabreden i. S. v. § 305b BGB mit einem vertretungsbefugten Vertreter von CAB.

 

§12 Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand

12.1.     Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der
Geschäftssitz von CAB in Bamberg.

12.2.     Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss UN-Kaufrechts. Diese Rechtswahl gilt bei Verbrauchern nur insoweit, als hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz nicht entzogen wird..

12.3.     Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des          öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz der
CAB zuständige Gericht.

 

§13 Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen

13.1.     Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben.

 

Coaching-Akademie Bamberg
Geschäftsinhaberin: Gisela Rogatti
Laurenzistraße 30
96049 Bamberg

Tel.: 0951 2 999 386
Email: info@coaching-akademie-bamberg.de
Homepage www.coaching-akademie-bamberg.de 

 

 

Widerrufsformular

Hier können Sie unser Widerrufsformular herunterladen.