Coach werden, online oder vor Ort –
wie werde ich ein erfolgreicher Coach?

„Kompetentes Coaching hilft Menschen, ihren ganz persönlichen Weg zu finden – im Beruf oder privat“

Wussten Sie schon? Das Wort „Coach“ stammt vom Wort „Kutsche“. Der Coach ist wie ein Kutscher zu sehen, der seine Fahrgäste einsteigen lässt und sie fragt, wo sie gerne hinmöchten. Er begleitet sie das gewünschte Stück und lässt sie dann am Ziel aussteigen. Als Coach begleiten Sie Ihre Klienten, Coachees genannt, während wichtigen Entscheidungsphasen, Krisen- oder Umbruchsituationen und helfen ihnen, ihren ganz persönlichen Weg zu gehen. Mit viel Einfühlungsvermögen, Empathie und der Fähigkeit, zuhören zu können, findet der Coach zusammen mit dem Coachee heraus, wohin die Reise gehen soll. Ein Beruf, der immer spannend bleibt und Sie mit vielen interessanten Menschen und ihren Fragestellungen zusammenbringen wird.

Wie werde ich Coach? Wo kann ich Coach werden?

Es gibt für die Ausbildung zum Coach sowohl Online- als auch Präsenz-Angebote der unterschiedlichsten Akademien. Wir von der Coaching Akademie Bamberg empfehlen, dass Sie sich vor Ihrer Ausbildung ausgiebig über Standort, Dozentenwahl und Schulungsinhalte informieren, um den für Sie geeigneten Schulungsort zu finden. Die Coaching Akademie Bamberg ist LQW-zertifiziert und legt großen Wert auf die Verbindung von Lern- und Lebensqualität. Bei uns lernen Sie im hübschen Städtchen Bamberg und können das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Durch hochqualifizierte Dozenten mit aktuellem Fortbildungsstand gewährleisten wir ein hohes Schulungsniveau. Kleine Gruppen von Teilnehmer*innen erlauben eine persönliche Atmosphäre für optimale Lernerfolge. Wir legen bei allen unseren Kursangeboten Wert auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Moderne, helle Seminarräume, aktuelle Lernmaterialien und eingehende Lernmethoden machen das Lernen bei uns lebendig und angenehm. Selbstverständlich können Sie Ihren Lehrgang bei uns mit Zertifikat beenden und sich nach dem Grundkurs auf Wunsch in die unterschiedlichsten Richtungen weiterbilden. Unser Schulungsangebot mit aktuellem Terminplan finden Sie hier!

Welche Coaching-Ausbildungen gibt es?

Grundlage für eine spätere Coachingtätigkeit ist die Ausbildung zum „Systemischen Coach“. Daran anschließen können Sie eine Spezifizierung zum Business Coach, zum Fachberater für Burnout und multimodales Stressmanagement oder zum psychologischen Berater.

Das genaue Schulungsangebot der Coaching Akademie Bamberg finden Sie hier.

Was macht man als Coach?

Ein Coach unterstützt seine Klienten in Krisensituationen, in Umbruchsituationen und bei der beruflichen oder privaten Neuorientierung in den unterschiedlichen Lebensphasen. Ob es der Wunsch nach beruflicher Weiterentwicklung oder die Gestaltung einer neuen privaten Situation (Trennung, Rente, Kinder aus dem Haus) geht: Aufgabe des Coaches ist es, im Rahmen eines Wertecoachings herauszufinden, wo die individuellen Interessen, Ressourcen, Fähigkeiten und Möglichkeiten des Klienten liegen, um zusammen mit ihm einen neuen Weg zu finden.

In welchen Bereichen arbeitet ein Coach?

Ein Coach kommt in ganz unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz – privat oder beruflich. Bei:

  • Umbruchsituationen
  • Neuorientierung
  • Entscheidungshilfe
  • Beziehungscoaching
  • Stressmanagement
  • Selbstmanagement
  • Karriereplanung
  • Bewerbungscoaching
  • Konfliktmanagement
  • Gesprächsführung
  • Wertecoaching (Sinnfindung)
  • Sichtbarkeitscoaching (Aufsuchen der individuellen Fähigkeiten)

Wie finde ich als Coach meine Zielgruppe?

Ob Einzelcoaching oder Teamcoaching: Wichtig für den beruflichen Erfolg ist es, die Zielgruppe entsprechend Ihren Fähigkeiten zu wählen. D.h. Sie sollten sich vor der Wahl Ihrer Zielgruppe intensiv damit beschäftigen, wo Ihre bisherigen Erfahrungen und Stärken liegen (im familiären Bereich, im wirtschaftlichen Bereich etc.). Entsprechend Ihrer bisherigen Lebens- oder Berufserfahrung können Sie Ihre Coaching-Tätigkeit in dem jeweiligen Bereich ansiedeln, um optimale Coaching-Erfolge zu erzielen.

Frauen, die sich bisher um die Familie gekümmert haben, können beispielsweise Familienfragen als Schwerpunkt nehmen, Berufstätige orientieren sich oft in Richtung Businesscoaching, Sportler konzentrieren sich aufs Sportcoaching und Kursteilnehmer, die schon oft mit Trennungen klarkommen mussten, haben einen Wissensvorsprung als Beziehungscoach. Anhand eines extra angebotenen Sichtbarkeitscoachings finden wir mit Ihnen zusammen heraus, welches Ihre Stärken sind, und in welchen Bereichen Sie Ihre Wettbewerbsvorteile haben.

Wichtig bei der Wahl Ihrer Zielgruppe ist auch die Frage, ob Sie nebenberuflich oder hauptberuflich tätig sein werden und ob Sie von Ihrer Coaching-Tätigkeit leben wollen oder sie lediglich als eine Ergänzung sehen. Es stellst sich auch die Frage, ob Sie nach Ihrer Ausbildung bzw. Fortbildung in Ihrer bisherigen Firma tätig sein werden oder sich mit eigenem Angebot selbstständig machen wollen. Wenn Sie sich selbstständig machen wollen, unterstützen wir Sie gerne zusätzlich mit einem Sichtbarkeits-Coaching oder einer Unternehmensberatung, damit Sie gleich erfolgreich auf Ihrem neuen Weg starten.

Coach werden – Die Voraussetzungen

Viele Teilnehmer haben selbst schon guten Erfahrungen mit einem Coach oder Therapeuten gemacht, dies ist aber keine zwingende Voraussetzung für die Teilnahme.

Wichtige Voraussetzungen für die spätere, erfolgreiche Tätigkeit als Coach ist aus unserer Sicht:

  • Toleranz und Offenheit für unterschiedliche Weltbilder
  • Freude, mit Menschen zu arbeiten
  • Die Fähigkeit, zuhören zu können
  • Empathie

Egal, ob Sie Ihre spätere Coaching-Tätigkeit als 2. Standbein sehen, sie als Weiterbildung im Rahmen Ihrer jetzigen Tätigkeit benötigen oder ob Sie später ausschließlich als Coach selbstständig arbeiten wollen: Wir suchen mit Ihnen zusammen den passenden Weg.

Unsere Erfahrung zeigt uns, dass diejenigen Teilnehmer später erfolgreich als Coach arbeiten, die aus eigenem inneren Antrieb die Ausbildung mit viel Neugierde beginnen und Spaß an der neuen Tätigkeit entwickeln.

Kann ich auch online Coach werden?

Ja, wir können unsere Präsenzkurse jederzeit auf den Online-Modus umstellen, wenn es die aktuelle Situation erfordert. Darüber hinaus werden wir in naher Zukunft in unserer virtuellen Akademie reine Onlinekurse bzw.  Mix-Modelle mit Online-Terminen und praktischen Präsenzterminen anbieten. Gerne informieren wir Sie persönlich über den aktuellen Stand der Entwicklung.

Wie werde ich zertifizierter Coach?

Wir bieten die Zertifizierung als Extraleistung für 250,- € an und möchten sie Ihnen dringend ans Herz legen. Sie ist ein wichtiges Dokument zur Qualitätsbekundung bei bestehenden Arbeitgebern oder zur Kundenfindung, wenn Sie sich später selbstständig machen wollen.

Kann ich auch ohne Ausbildung Coach werden?

Prinzipiell ja, empfehlenswert ist es jedoch nicht, da Sie in einem sensiblen Bereich tätig sein werden, der mit menschlichen Schicksalen zu tun hat. Um für Ihre Klienten eine positive Entwicklung zu erwirken, ist es ausgesprochen wichtig, die passenden Fragetechniken als Rüstzeug zu bekommen. Von Bedeutung ist auch die genaue Aufnahme des Arbeitsauftrages. Mit welcher Fragestellung genau kommt Ihr Klient zu Ihnen, was ist das eigentliche Thema? In unserer Ausbildung erhalten Sie das passende Werkzeug, um Ihre Klienten erfolgreich auf ihrem individuellen Weg zu begleiten. Gerne informieren wir Sie in unserem virtuellen Infoabend zu den genauen Ausbildungsinhalten und beraten Sie auch gerne individuell und unverbindlich per Telefon.

Wie lange dauert es, Coach zu werden?

Unsere Kurse finden an den Wochenenden statt, um auch Berufstätigen die Ausbildung zu ermöglichen. Die Grundausbildung zum Systemischen Coach umfasst 8 Module á 2 Wochenend-Tagen plus wahlweise Zertifizierung und optionaler Vertiefung. Die Weiterbildungen zum Thema Entspannung, Stressmanagement, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Resilienztraining (Achtsamkeitstraining) umfassen 2 x 3 Tage. Das aktuelle Kursangebot mit individuellen Terminen finden Sie hier!

Was kostet es mich, ein kompetenter Coach zu werden?

Die Ausbildung zum Systemischen Coach kostet in der Coaching Akademie Bamberg 3975,- plus 250,- für die optionale Zertifizierung und 275,- für optionale Übungen, Vertiefungen und Rollenspiele. Wenn Sie die Zertifizierung und die Übungen zur Vertiefung zur Grundausbildung dazubuchen (wir empfehlen das), belaufen sich die Kosten für die Grundausbildung also auf 4.500,- € insgesamt. Zusätzlich bieten wir auf Wunsch Einzelcoaching-Termine bei einem Dozenten Ihrer Wahl an.

Die Kosten für die Fortbildungskurse Business Coach, Fachberater für Burn-out, Stressmanagement, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Fachtrainer für Impakttechniken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Terminplan.

Wie mache ich mich selbstständig als Coach? – Wer unterstützt mich nach der Ausbildung beim Coach werden?

Bereits in der Ausbildung erhalten unsere Kursteilnehmer Tipps für ihre künftige, selbständige Tätigkeit. Darüber hinaus bieten wir zusätzlich ein extra Sichtbarkeitscoaching zur individuellen Stärkenfindung oder eine Unternehmensberatung durch eine kompetente Expertin an. Wir informieren Sie gerne über eine mögliche KSW-Unterstützung zur Existenzgründung. Bei unserer Unternehmensberaterin lernen Sie alles über Businesspläne, Logoentwicklung, Website-Erstellung, Kundenfindung, Fotografensuche etc. Unser Infoabend „Existenzgründung“ liefert Ihnen die Basis für Ihren künftigen Weg als selbstständiger Coach.

Wieviel verdient ein Coach – was kostet ein Coach pro Stunde?

Je nach Standort, Fragestellung und Coaching-Erfahrung können sich die Preise unterscheiden. In der Regel verlangt ein Coach zwischen 120 € und 170 € pro Stunde. Das Ziel soll es dabei immer sein, den Klienten innerhalb weniger Stunden startklar für die Selbsthilfe zu machen und ihm viel Platz für die eigene Weiterentwicklung zu lassen.

Was brauche ich, um als Coach zu arbeiten?

Neben der qualifizierten Ausbildung sollten Sie sich Gedanken machen über ein geeignetes Beratungszimmer mit angenehmer Atmosphäre. Dies muss keine eigens angemietete Praxis sein, oft reicht schon ein schöner, heller Raum in der eigenen Immobilie oder eine Raummiete in einer bestehenden Praxis.

Wie bekomme ich als Coach Kunden?

Ein sehr wichtiges Mittel bei der Kundenfindung ist die Erstellung einer aussagestarken Website. Mittels Content-Management-Systemen können Sie diese selbst erstellen oder sie bei einem kompetenten Webdesigner in Auftrag geben – fragen Sie diesen gleich beim Erstgespräch nach der Suchmaschinenoptimierung! Sollten Sie Ihre Website selbst erstellen, machen Sie sich bitte auch schlau über Suchmaschinenoptimierung (SEO), um von Anfang an ein gutes Ranking bei Google & Co. zu erzielen. Neben dem Internet und der Mund-zu-Mund-Propaganda sind Vorträge (z.B. über Stress, Entspannung, Kommunikation etc.) ein geeignetes Mittel, den Bekanntheitsgrad zu steigern und neue Kunden zu akquirieren. Veranstalten Sie regelmäßig Infoabende, knüpfen Sie Kontakt zu großen Firmen und bilden Sie sich ein breites Netzwerk durch Netzwerktreffen, Unternehmenstreffen und andere Zusammenkünfte.  Ein breites Netzwerk dient nicht nur der Kundenfindung, sondern auch dem gegenseitigen Austausch mit Kollegen und anderen Experten verschiedenster Bereiche. Coaching-Klienten freuen sich je nach Themenstellung, wenn Sie ihnen beispielsweise gleich eine fitte Nordic Walking-Trainerin empfehlen können oder einen Experten für Hypnose. Andersherum werden die Kollegen anderer Fachbereiche Sie auch gerne empfehlen, wenn sie von Ihrer Kompetenz überzeugt sind.