Was Fasching mit Kommunikation zu tun hat

Die 5. Jahreszeit hat längst begonnen. Und wie in jedem Jahr treffen sich unzählige, meist kunterbunt verkleidete Menschen, um gemeinsam zu singen, zu tanzen und bei jeder sich bietenden Gelegenheit „Alaaf!“ oder „Helau“ zu rufen.

Doch was hat das nun mit Kommunikation zu tun? Viel, denn selten kommunizieren Menschen so ungezwungen miteinander. Es entsteht ein Gemeinschaftssinn, der sich auch auf die Gespräche ausweitet. Neben den offizielleren (Bütten-)Reden, die viele Menschen auf einmal erreichen und in ihnen eine (meist belustigte) Reaktion hervorrufen, kommt es zudem zu vielfältigen Gesprächen unterschiedlichster Menschen untereinander. Die ungezwungene und heitere Kommunikation ist in diesen Fällen nicht durch eine auffällige Inhalts- bzw. Sachebene geprägt – diese wird nur Nebensache. Doch genau das macht den Charme des Karnevals aus. Dadurch, dass jeder Teil dieser Gemeinschaft ist, ist auch die Kommunikation aneinander angepasst, so dass viele Probleme und Missverständnisse, die bei der Kommunikation mit Fremden entstehen können, nicht existieren.

 

Denn gut kommunizieren kann man wirklich lernen – es will sogar ausdrücklich gelernt sein. In unserem neuen Workshop „Kommunikationstraining“ befassen wir uns mit den unterschiedlichsten Aspekten zum Thema Kommunikation.